Schnupperwochen im PFZ

Elisabeth Godina, Klassenlehrerin von Klasse 5, erzählt:

„Im März durfte ich 2 Wochen lang meinen Dienst im PFZ (Pflege-und Förderzentrum) verrichten. Der Unterricht mit den Schülern im erhöhten Förderbedarf wird unter Einhaltung aller geforderten Sicherheitsmaßnahmen eingehalten (tägliche Covid-19 Tests), das Abstand halten wurde aufgrund der erforderten Nähe zu den Kindern teilweise außer Kraft gesetzt. Diese Kinder, besonders die Schüler*innen mit Sinnesbehinderungen, brauchen Berührung und das Gefühl, dass jemand da ist. Diese zwei Wochen waren eine Bereicherung für meinen Berufsalltag und eine wertvolle Erfahrung unter solch erschwerten Bedingungen (Corona) zu arbeiten. Je mehr man gibt, desto mehr bekommt man zurück. Danke ❤️

Gemeinsamer Spaziergang in der Frühlingssonne
Zeit für das gemeinsame Essen!
Snoezelenraum: dient der Verbesserung der sensitiven Wahrnehmung und zugleich der Entspannung.
Die tägliche Arbeitskleidung.
Massage und Orale Stimulation